22 Sep

Die Joghurt Hexerei

Joghurt gilt gemeinhin als gesund, enthält er doch so viele tolle tolle Laktobazillen, die gut für Darmgesundheit sind. Außerdem ist viel Calcium und Eiweiß enthalten. So weit zu gut – aber was gibt es zu kaufen?

Joghurt wird aus Milch hergestellt. Man beimpft die Milch mit einigen Mikroorganismen und lässt diese dann in Ruhe bei optimalen Bedingungen ihr Werk tun – Sie fressen (vergären) den Milchzucker. Dabei entstehen Säuren, die das Milcheiweiß zum Gerinnen bringen. Dadurch flockt es aus und sorgt dafür, dass die Milch fest wird. Gleichzeitig setzt sich Molke ab.

Hier einmal die Nährwertangaben einer normalen Vollmilch der Andechser Molkerei, aus der theoretisch der Joghurt hergestellt wird. Es stehen also 4,8g Kohlenhydrate (Milchzucker) zur Vergärung bereit.

andechser-Alpenmilch

Nachdem die Mikroorganismen den Milchzucker verstoffwechselt haben, sollte also kaum noch welcher vorhanden sein. Deshalb wird Menschen mit Laktoseintoleranz auch empfohlen, statt normaler Milch besser Joghurt zu essen. Die Laktose (der Milchzucker) wurde ja schließlich verbraucht.

Nun sehen wir uns die Inhaltsstoffe eines Naturjoghurts an – auch von der Andechser Molkerei. Ein großer Zauber – Der Milchzucker ist immer noch da. Er hat sich sogar vermehrt! Die Laktobazillen haben also das Kunststück fertig gebracht, Joghurt zu produzieren, ohne den Milchzucker zu verbrauchen.

andechser-joghurt-natur

Hintergrund der Geschichte ist, dass das, was uns als Naturjoghurt verkauft wird, im Grunde ein industrielles Produkt ist. Normalen Joghurt würde vielleicht niemand kaufen, denn er wäre deutlich saurer und es würde eine Phasentrennung auftreten, das heißt, Molke und geronnenes Eiweiß würde sich trennen. Man müsste vor Gebrauch schütteln…

Es werden also nach der normalen Joghurt Herstellung wieder Milchzucker und andere, Trockensubstanz erhöhende und geschmack verbessernde milch eigene Inhaltsstoffe zugesetzt.
Dann das ganze noch mal schön homogenisieren und fertig ist der Pudding.

OK, sagen wir, Sie vertragen die Laktose – alles kein Problem. Es sind ja immerhin die gesunden Laktobazillen enthalten, die unserem Darm so gut tun. Denken Sie.

Was machen Laktobazillen? Sie verzehren den Milchzucker. Im Industrie-Joghurt ist ja viel davon enthalten. Sie sollten also normalerweise fleißig am Stoffwechseln sein.

Sind sie aber nicht. Den Joghurt gibt es im Glas mit Schraubverschluss. Bei Zimmertemperatur müsste das Glas wegen der Gasbildung während der Gärung explodieren. Zumindest der Deckel müsste abfliegen. Tut er aber nicht.

Die Wahrheit ist – In dem Joghurt ist fast alles tot. Da lebt so gut wie nichts mehr, was Stoffwechsel betreiben kann. Schuld ist die Erhitzung des Joghurts zum Haltbar machen.

Zusammenfassung:
Wer laktoseintolerant ist oder seiner Gesundheit etwas gutes tun will, sollte keinen Joghurt kaufen, sondern ihn besser selbst herstellen.

13 Sep

Schachmatt nach langer Niederlagenserie

Beim Schach spielt man vor allem gegen sich selbst. Eine Niederlage ist ein Selbstverschulden. Technik und Theorie spielen hier gar nich so eine große Rolle, zumindest im Anfängerstadium. Verloren wird das Spiel vor allem durch Patzer (Blunder). So ist jedes Schachspiel auch immer ein Gradmesser der eigenen Verfassung.

Zur Zeit verliere ich viel ;-).